Setzt du dir gerne Ziele?

Das Jahr 2020 reflektieren und Ziele für 2021 setzen

Mal Hand aufs Herz. Setzt du dir gerne Ziele und setzt diese dann konsequent um?

Oder überlässt du die Entwicklung deines DIY Business lieber dem Zufall und lässt dich überraschen, wo du mal herauskommen wirst?

Am Anfang meiner Selbstständigkeit habe ich mir ganz bewusst keine Ziele gesetzt. Das Thema Ziele war bei mir total negativ behaftet. Auf der Arbeit hatte ich Zielvorgaben und bin damit nicht so gut klar gekommen. In meiner Selbstständigkeit wollte ich mir diesen Druck nicht machen. Mein DIY Business sollte ja Spaß machen und ein Ausgleich zu meinem Job sein. So bin ich dann die ersten Jahre meiner Selbstständigkeit ziemlich planlos angegangen und der Erfolg hielt sich auch in Grenzen. Es hat Spaß gemacht auf jeden Fall, aber davon leben konnte ich nicht. Es war einfach nur ein schöner Ausgleich zum Job.

Bewusst keine Ziele setzen

Dann irgendwann habe ich angefangen mir lockere Ziele zu setzen. Diese habe ich manchmal konsequent umgesetzt und manchmal nicht. Durch die Ziele hat meine DIY Selbstständigkeit aber auf einmal eine Richtung bekommen und ich habe nicht mehr so viel dem Zufall überlassen. Außerdem habe ich Dinge schneller erreicht und produktiver gearbeitet. Aber so richtig der Durchbruch ist es immer noch nicht gewesen.

Dann habe ich vor Jahren Miriam Krüger kennengelernt. Sie hat mir nach und nach beigebracht, warum es so wichtig ist Ziele im Leben zu haben und wie man sich überhaupt Ziele richtig setzt. Außerdem beschränken sich die Ziele nicht nur aufs Business, sondern ziehen sich durch alle Lebensbereiche. Denn alle Lebensbereiche hängen zusammen und beeinflussen sich.

Letztes Jahr – zwischen den Jahren – habe ich mir ganz bewusst die Zeit genommen das Jahr 2020 mit Hilfe von einem Kurs von Miriam zu planen. Herausgekommen ist ein Fahrplan für jeden Monat des Jahres 2020. Ich wusste genau, welche Themen ich aus welchen Lebensbereichen im Januar, Februar, März und so weiter angehen werde. Und genau das habe ich gemacht. Natürlich hat Corona dann so einiges durcheinander gewirbelt. Ich bin aber nicht von meinen Zielen abgewichen. Natürlich hat sich das ein oder andere verschoben. Was ich eigentlich im März machen wollte, ging dann nicht. Aber dann habe ich mir schon die Themen aus April vorgenommen und die Ziele aus März in einen anderen Monat verschoben. Das ist mir persönlich total wichtig. Dass ich zwar einen genauen Plan habe, diesen aber an die aktuellen Lebensumstände anpassen kann.

Herausgekommen ist das beste Jahr meines Lebens. Ich bin noch nie so bewusst in ein Jahr gestartet und habe mich noch nie so gut vorbereitet. Außerdem hatte ich noch nie so konkrete Ziele und Aufgaben, die ich dann angegangen bin und umgesetzt habe.

Ziele richtig setzen

Es wird das erfolgreichste Jahr meiner DIY Selbstständigkeit und ich bin so stolz auf mich, dass ich die Themen so strategisch und konsequent angegangen bin.

Aber ich merke auch, wie viel mehr noch geht. Dieses Jahr bin ich natürlich auch wieder bei dem Kurs von Miriam – „Wegweisende Rauhnähchte das Tor zu deinen Träumen“ dabei und werde ganz bewusst das Jahr 2021 planen.

Aber… was ich dieses Jahr auch gemerkt habe ist, dass nicht nur ein genauer Plan fürs nächste Jahr wichtig ist.

Es ist genauso wichtig das aktuelle Jahr genauestens zu reflektieren. Bei mir haben sich dieses Jahr einige Themen gezeigt, die ich letztes Jahr nicht richtig losgelassen habe und sind mir in Wiederholungsschleife immer und immer wieder präsentiert worden. Dieses Jahr werde ich nicht nur das Jahr 2021 planen. Das ist eigentlich der 5. Schritt vor dem ersten.

Ich werde

  1. reflektieren
  2. loslassen
  3. innehalten
  4. mich neu ausrichten

und dann erst in die genaue Planung für das Jahr 2021 gehen.

Sich bewusst Zeit zur Reflexion nehmen
Nimm dir bewusst Zeit zur Reflexion

Das schaffe ich natürlich nicht allein und in einer Gemeinschaft und mit Begleitung ist das viel schöner und einfacher. Daher bin ich auf jeden Fall bei dem neuen Programm von Miriam dabei. Wenn ich dich jetzt neugierig gemacht habe, dann findest du hier genauere Infos:

Die nächste Herausforderung ist, wenn man das nächste Jahr genauestens geplant hat, wirklich den Fokus auf das neue Ziel / die neuen Ziele zu setzen und diesen auch zu halten. Wie schnell passiert es, dass das Leben dazwischen kommt, etwas passiert, dass uns scheinbar wichtiger erscheint, als die Ziele, die man sich eigentlich gesetzt hat. Es ist so schwierig diesen Fokus zu halten und man selbst merkt es meist gar nicht, dass einem der Fokus abhandengekommen ist. Daher bin ich Miriam so dankbar, dass es zum Kurs dieses Jahr eine begleitende Gruppe gibt, die ein Jahr bestehen bleibt und in der wir immer und immer wieder Hilfe und Unterstützung bekommen unseren Fokus wirklich zu halten.

Wenn du jetzt denkst: „Mensch, das hört sich ja alles toll an!“, dann schaue dir unbedingt die Seite von Miriam an.

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg für das Jahr 2020 und eine magische Zeit zwischen den Jahren.

Deine Sabrina

* Dieser Link ist ein sogenannter Affiliate-Link / Werbelink. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Hallo, ich bin Sabrina!

Kreative Unternehmerin, Mutmacherin, Social Media Strategin und in die richtige Richtung Schieberin.

Ich unterstütze Frauen, die im DIY handmade Bereich selbstständig sind oder die sich selbstständig machen möchten. Ich helfe ihnen ihre Selbstständigkeit sichtbar und erfolgreich zu machen, so dass sie damit das Geld verdienen, was ihre Handarbeit wert ist.

So kann ich dir helfen

Kurse

Du möchtest dein DIY Business nach vorne bringen oder du überlegst dich selbstständig zu machen. 

Unterstützung

Du hast eine DIY Handmade Selbstständigkeit oder möchtest dich selbstständig machen und hast ein ganz bestimmtes Anliegen.